MAK – Museum für angewandte Kunst

Rabatt: 3€ Ersparnis auf den regulären Ticketpreis

Museum für angewandte Kunst

1871 eröffnet, zählt der Heinrich von Ferstel-Bau zu den prachtvollsten Architekturwerken der Wiener Ringstraße. Heute beherbergt das ursprünglich als „k. k. Österreichisches Museum für Kunst und Industrie“ gegründete MAK eine einzigartige Sammlung von kostbarem Kunsthandwerk aus den Bereichen Möbel, Glas, Porzellan, Silber und Textil vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Mit über 1 Million Objekten und Druckwerken zählt es zu den bedeutendsten Museen seiner Art weltweit. Die weitläufigen Ausstellungsräume wurden von zeitgenössischen KünstlerInnen gestaltet und zeigen ausgewählte Highlights der MAK-Sammlung.

WIEN 1900 – Aufbruch in die Moderne

Als Jugendstil und Secessionismus bezeichnet, nimmt das Design und Kunstgewerbe dieser längst zum Mythos gewordenen Kulturepoche eine herausragende Stellung ein. Die umfangreiche MAK-Schausammlung WIEN 1900 widmet sich ganz der Entwicklung des Wiener Kunstgewerbes zwischen 1890 und 1938, erzählt die Geschichte von der Suche und Entstehung eines eigenen Wiener Stils und beleuchtet die gesellschaftspolitischen Aspekte rund um die Wiener Moderne. Meisterwerke der Wiener Werkstätte von Gustav Klimt, Josef Hoffmann oder Koloman Moser sind hier ebenso vertreten wie stilprägendes Möbeldesign von Otto Wagner und Adolf Loos.

In den großen Ausstellungshallen des MAK finden auf zwei Ebenen regelmäßig temporäre Ausstellungen aus den Bereichen Kunst, Design und Architektur statt.

Das MAK beherbergt eine einzigartige Sammlung von kostbarem Kunsthandwerk aus den Bereichen Möbel, Glas, Porzellan, Silber und Textil vom Mittelalter bis in die Gegenwart.
Das MAK beherbergt eine einzigartige Sammlung von kostbarem Kunsthandwerk aus den Bereichen Möbel, Glas, Porzellan, Silber und Textil vom Mittelalter bis in die Gegenwart.
Das MAK beherbergt eine einzigartige Sammlung von kostbarem Kunsthandwerk aus den Bereichen Möbel, Glas, Porzellan, Silber und Textil vom Mittelalter bis in die Gegenwart.
Das MAK beherbergt eine einzigartige Sammlung von kostbarem Kunsthandwerk aus den Bereichen Möbel, Glas, Porzellan, Silber und Textil vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Adresse:
MAK
Stubenring 5
1010 Wien

Öffnungszeiten:
Di 10:00–22:00 Uhr
Mi – So 10:00–18:00 Uhr

Kontakt:
Tel.: +43 (0)1 711 36 0
E-Mail: office@MAK.at
Website: www.MAK.at

Anbindung:
U-Bahn: U3 Stubentor, U4 Landstraße/ Bahnhof Wien Mitte
S-Bahn: S1, S2, S3, S7 Wien Mitte-Landstraße
Tram: 2 Stubentor
Bus: 3A, 74A Stubentor

Tarifzone: Innere Stadt